MENDELSSOHN TRIO

Das Mendelssohn Trio, bestehend aus Erik Peterson, Geige, Barbara Thiem, Cello und Theodor Lichtmann, Klavier, wurde in 1988 gegründet und nach Thiem's Urgrossvater benannt: Der Bankier Franz von Mendelssohn, ein Neffe Felix Mendelssohn Bartholdys, war wichtiger Mäzen der Künste im Berlin des frühen zwanzigsten Jahrhunderts. Die Mitglieder des Trios sind Unversitätsprofessoren und spielen regelmässig Konzerte an der Colorado State University, wo sie mit den Studenten intensiv Kammermusik betreiben.


Ausser Konzerten in den USA hat das Trio drei europäische Tourneen in Deutschland, Österreich und der Schweiz unternommen. Bei der letzten im Sommer 2012 traten sie u.a. im Internationalen Mendelssohn Forum in Berlin auf.


Das Repertoire des Trios umfasst die wichtigen Stücke des 18ten und 19ten Jahrhunderts. Sie haben sich aber auch bemüht Werke des 20ten Jahrhunderts aufzuführen: Amerikanische Komponisten wie Muczynski, Copland und die junge Suzanne Sorkin, sowohl als Europäer wie Martinu, Bridge, Martin und Bloch. Das jüngste Programm bestand aus dem wenig bekannten Franzosen Theodore Gouvy (1819-1898) und dem viel besser bekannten Maurice Ravel.

english  english.htmlenglish.htmlshapeimage_2_link_0
german